Bernd Stangl, Kommandant

Die Mittelbayerische vom 20. März 2018 berichtet von der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Painten, auf der Kommandant Bernd Stangl über die Arbeit seiner aktiven Wehr berichtete. Gut aufgestellt sieht Kommandant Bernd Stangl derzeit seine Mannschaft, denn 66 Kameraden leisten aktiven Dienst. Darunter sind 22 Maschinisten und 19 Atemschutzgeräteträger. „Wir können somit die Tageseinsatzbereitschaft sicherstellen“, sagte Stangl. Im Durchschnitt rückt das erste Fahrzeug etwa fünf Minuten nach der Alarmierung aus, so dass die gesetzlich vorgegebene Zehn-Minuten-Hilfsfrist eingehalten werden kann. In rund 50 Übungsveranstaltungen kamen etwa 1600 Übungsstunden zusammen, lobte der Kommandant. 34-mal wurde die Wehr im zurückliegenden Jahr zum Einsatz gerufen. Verkehrsunfälle, Brandmeldeanlagen, überflutete Keller, Flächenbrände, Unwetter und wegen des Eichenprozessionsspinners musste die Feuerwehr Painten ausrücken. Auch mit den Nachbarfeuerwehren wurde wieder gemeinsam geübt und Kameradschaft gepflegt, was Stangl für wichtig betrachtet, da ja bei überörtlichen Einsätzen die Zusammenarbeit funktionieren muss. Zum Abschluss seines Berichtes dankte Bernd Stangl nochmals allen freiwilligen Helfern und Sponsoren, die sich beim Anbau am Feuerwehrgerätehaus so großzügig eingebracht und somit die Maßnahme erst ermöglichten.

Comments are closed.




© Werner Stangl Linz 2019