Bernd Stangl, SGV Scharnhorst

Wie einer Presseaussendung vom 15. November 2018 zu entnehmen war, wird bürgerliches Engagement im Stadtbezirk Scharnhorst seit 2005 mit der Scharnhorst-Medaille belohnt. Unter den sieben Preisträger, die nun die Auszeichnung aus Meißener Porzellan bekamen, war auch Bernd Stangl. Der SGV Scharnhorst ist ohne Bernd Stangl kaum denkbar, denn seit 1950 war Stangl unter anderem Bezirksjugendwart und ist seit 14 Jahren Vorsitzender des SGV. Im Presbyterium der Auferstehungsgemeinde in Scharnhorst engagiert er sich seit 28 Jahren. Auch im Initiativkreis Naturlehrpfad Alte Körne ist er aktiv. Im Bezirksjugendheim in Wickede widmete er sich Film- und Fotoarbeiten mit Jugendlichen und in der Bahnhofsmission war er zehn Jahre aktiv. Dazu sagt Stangl selber: „Solange mir der liebe Gott Gelegenheit dazu gibt, werde ich weiter ehrenamtlich tätig sein“.
Wie alle anderen Ehrenträger bekam Bernd Stangl neben der Medaille von Marion Hardt eine Urkunde, einen Pin der Scharnhorst-Medaille für Revers und Knopfloch und das Buch „Stadtbezirk Scharnhorst – Eine Reise von der Urzeit zur Neuzeit“ vom Geschichtskreis Scharnhorst. Musik gab es von Michaela Schalt und Maik Fuhrmann, die Lieder wie „Blackbird“ von den Beatles oder „En unserem Väddel“ von den Bläck Fööss spielten.

Comments are closed.




© Werner Stangl Linz 2019