Franz-Josef Stangl

Franz-Josef Stangl, 1952 in Graz geboren, kam als lediges Kind im Alter von fünf Jahren zu Zieheltern. Mit elf Jahren steckte ihn die Fürsorge in ein Erziehungsheim. Ob bei Zieheltern oder im Heim, Stangl erlebte Grausamkeit und Gewalt. Jahrzehnte später begann er seine Tränen des Zorns in Worte zu fassen und seine Kindheit und Jugend in Romanen aufzuarbeiten. „Der Klosterzögling“ ist der zweite seines auf drei Teile ausgelegten autobiographischen Romanzyklus.