Franz Stangl, Knecht, Schweizer, Matrose, Strippenzieher, Fußballtrainer und Kegler

Die Mittelbayerische vom 20. Februar 2018 meldet, dass in Falkenstein Franz Stangl die 80 voll macht, ein allseits beliebter und geachteter Mitbürger, wohnhaft in der Gartenstraße. Gefeiert wurde das freudige Ereignis mit Angehörigen, Freunden und Vereinsdelegationen im Gasthaus Groß in Völling. Den Runden nahmen auch Vizebürgermeister Georg Höcherl sowie Pfarrer Krzysztof Lusawa zum Anlass, dem Jubilar namens der Marktgemeinde und Pfarrei Glück- und Segenswünsche nebst Präsenten zu überbringen.

Geboren wurde Franz Stangl in Rettenbach, nach dem Schulabschluss verdingte er sich bei Sojer in Postfelden, dann bei einem Bauern in Kiefenholz als Knecht. Nach zweijähriger Ausbildung als Schweizer ging das „Geburtstagskind“ an Silvester 1956 nach Wien, wo es als Matrose beim Bayerischen Lloyd anheuerte, mehrere Jahre die Donau auf- und abwärts schipperte und bei der Gelegenheit fast bis ans Schwarze Meer kam. Anschließend war er einige Jahre bei diversen Baufirmen sowie bei der Firma SAG als „Strippenzieher“ tätig. In München lernte er seine spätere Frau Elfriede, geborene Berndorfer, aus Malching am Inn kennen und lieben. Am 28. Juli 1961 heirateten die beiden im Heimatort der Braut. Der harmonischen Ehe entstammen zwei Töchter und vier Söhne. Mittlerweile hat sich der Familienverband um zehn Enkel und drei Urenkel vergrößert. 2011 konnten Elfriede und Franz goldene Hochzeit gefeiern. Bis zum Eintritt in den wohl verdienten Ruhestand im Jahr 1995 war der Jubilar noch 32 Jahre lang als Fernmeldehauptwart beim Fernmeldeamt, später Telekom tätig.

14 Jahre lang betreute Franz Stangl ehrenamtlich Schüler- und Jugendmannschaften beim TSV Falkenstein und begleitete den Kickernachwuchs sechsmal nach Gundenhausen bei Darmstadt zu Fußballturnieren. So war es für Georg Höcherl als Vorsitzender des TSV sowie Alfons Holz selbstverständlich, dem treuen Mitglied mit einem Einkaufsgutschein zu gratulieren. Als aktiver Kegler frönte er 25 Jahre seinem Hobby als aktiver Kegler in allen vier Mannschaften des Sportkegelclubs, dessen Vorsitzender Hannes Höcherl und Sportwart ebenfalls gute Wünsche und ein Geschenk überreichten. Vor mehreren Jahren wurde der Jubilar zum Ehrenmitglied des SKK ernannt.

Comments are closed.




© Werner Stangl Linz 2019