Zum Inhalt springen

Gutsgasthof Stangl, Hotel

Bereits am Wochenende vor dem 1. Advent kann man sich auf dem Traditionsmarkt auf dem Gelände des Gutsgasthofs Stangl in Neufarn auf Weihnachten einstimmen. Am Sonntag, 26. November, kann man hier von 12 bis 20 Uhr entspannt über den Markt schlendern.
Der traditionelle Neufarner Weihnachtsmarkt beim Gutsgasthof Stangl findet bereits zum 21. Mal statt. Der gesamte Erlös des Marktes kommt, wie in den vergangenen Jahren auch, einem wohltätigen Zweck zugute. Der Weihnachtsmarkt wurde vor 23 Jahren ins Leben gerufen, um mit den Einnahmen die Orgel der Neufarner Kirche zu erneuern. Die ist längst abbezahlt und die Traditionsveranstaltung weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt


Im Herbst 2022 wurde unter anderem in Neufarn beim Gutsgasthof Stangl ein „Tatort“ gedreht, der am 29. Oktober 2023 um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird und anschließend noch für rund ein Jahr in der ARD Mediathek abrufbar ist. Batic und Leitmayr ermitteln in ihrem 93. Fall in der vermeintlich heilen Welt der bayerischen Produktköniginnen. Das Opfer eines Mordversuchs war für seine sexuellen Übergriffe berüchtigt. Hat eine Spargel-, Honig- oder Weißwurstkönigin Rache genommen für das, was ihr angetan wurde? Neben Miroslav Nemec, Udo Wachtveitl und Ferdinand Hofer standen auch Veronica Ferres, Wolfgang Fierek sowie zwei Mitarbeiter im Vaterstettener Rathaus, Bettina Brenner und Georg Kast, vor der Kamera.
Jeder Tag war komplett durchgetaktet. Die Teams waren überall, sie drehten in der Wäscherei, räumten Keller um, allein die Remise wurde mehrere Male komplett aus-, um- und wieder eingeräumt. Ohne Pause, von Montag bis Sonntag. Von den Schauspielern um Fierek, Ferres & Co., die sich allesamt persönlich bei Bärbel Fauth-Stangl vorgestellt haben, schliefen einige in den für sie eingerichteten Sprintern. Erst nach Drehschluss begann der reguläre Betrieb im Gutsgasthof. „Es war, als ob man jeden Tag um 18 Uhr einen Schalter umlegt – Filmdreh aus, Gastronomie an.“
Für das Stangl-Team wurde der Dreh zum sprichwörtlichen „Jahrmarkt der Gefühle“: „Man darf nicht vergessen, dass Corona noch allgegenwärtig war. Jeder einzelne musste sich täglich testen lassen. Doch dann, in den Kulissen, da durften wir frei sein. Alles war endlich wieder herrlich normal – Begegnungen, Umarmungen – wir durften durch den Tatort wieder eine Normalität spielen, die wir lange nicht mehr kannten.“

“Neufarner” Tatort heute im TV


Das Hotel Gutsgasthof Stangl in Neufarn ist einer der größeren Beherbergungsbetriebe im Landkreis Ebersberg, in man mit Liebe zur Tradition und Herz für die besonderen Momente willkommen geheißen wird. Besitzer sind dabei Bärbel Fauth-Stangl & Ludwig Fauth.

In Neufarn, 15 Minuten östlich von München, erwartet die Gäste bayrische Herzlichkeit, Sinn für Besonderes und modern gelebte Tradition. “Dahoam”, der Oberbayrische Begriff für Heimat und Attribut für Gemütlichkeit, Wärme und Geborgenheit beschreibt die Atmosphäre des Stangls.

Ob in einer der bayrisch urigen Stuben, im chic modernen Sommerhaus oder im großzügigen Außenbereich mit Sommergarten, kann man sich Zeit nehmen, um zu genießen, oder die Seele baumeln lassen. Die Stuben im Restaurant sind wie auch die Zimmer so unterschiedlich wie die Ansprüche der Gäste, wobei die kürzlich neu renovierten Zimmer modern und in zeitlosen Farben gestaltet wurden, versprühen die Jugendstil-Räume einen ganz besonderen Charme. Durch die bodenständige, authentische, alpenländische Küche, den freundliche Service sowie die detailverliebte Dekoration wird man rundum verwöhnt. Das Haus hat übrigens etwa 80 Beschäftigte.

Die süddeutsche Zeitung vom 31. Oktober 2022 berichtet, dass in den heimeligen Fluren des Gutsgasthofs Stangl Scheinwerfer, große Taschen mit Schminkutensilien und Biertische mit großen Kaffeekannen darauf stehen, Menschen mit Maske vor Mund und Nase sitzen auf Klappstühlen und warten. Derzeit wird hier ein Tatort gedreht, der keine Abstecher in Abgründe scheut.

Die Kommissare Batic und Leitmayr sind sie seit Ende September in Neufarn im Gutsgasthof Stangl am Ermitteln. Umgekommen ist der Präsident des Bavariabundes, gespielt von Wolfgang Fierek – und das auf eine sehr brachiale Art und Weise: durch ein Bolzenschussgerät, das normalerweise der Tötung von Bullen dient. Im Dunstkreis des Opfers werden auch vier junge Frauen zu Verdächtigen, allesamt für ein Jahr lang Trägerinnen eines Titels: die Zwiebelkönigin, die Weißwurstkönigin, die Spargelkönigin und die Honigkönigin.

Adresse:
Münchener Straße 1
85646 Neufarn/Vaterstetten
Fon +49 89 90501-0
Fax +49 89 90501-363

Internet: https://hotel-stangl.de/

Quellen

https:// b304.de/neufarner-tatort-heute-im-tv/ (23-10-29)