Johannes Maria Stangl, Krimiautor

Das Main-Echo vom 11. April berichtet, dass Johannes Stangl seinen Debütroman geschrieben hat. Um ei­nen krea­ti­ven Aus­g­leich wäh­rend der Pro­mo­ti­on zu ha­ben, be­gann Jo­han­nes Stangl, Che­mi­ker aus Markt­hei­den­feld, sei­nen ers­ten Kri­mi zu schreiben, den er nun veröffentlicht hat. Es sind die alltäglichen Dinge, die ihn zu seinen Geschichten inspirieren, oft denkt er sie nur weiter, auf eine kriminelle, mysteriöse oder verängstigende Art und Weise. Gerade im Kriminalgenre ist es wichtig, in der Nähe der Realität zu bleiben, denn nur das, wenn das, was in der Geschichte passiert auch dem Leser passieren könnte, ist Spannung garantiert.

Die Grundthemen seines Romans sind Fußball, Korruption und Rache. Von der Idee bis zur Veröffentlichung waren es fünf Jahre, wobei das Projekt nach dem ersten Entwurf mindestens ein Jahr in der Schublade lag. Während des ersten Lockdowns 2020 hat er sich erneut mit seinem Manuskript beschäftigt und es zum dritten Mal überarbeitet.

Zum Inhalt: Nachdem ein junger Fußballspieler bei einem Autounfall ums Leben kommt, wird der Fall auf Grund der Bekanntheit des Opfers den Sonderermittlern Dr. Emil Gusenberg und Maryanne Schröder zugeteilt. Schnell wird ihnen klar, dass es sich nicht um einen Unfall, sondern um Mord handelt – und der Fall hat es in sich. Während ihrer Ermittlungen tun sich immer mehr Abgründe auf und sie stechen bald in ein Wespennest aus Lügen, zerstörten Träumen und Menschen, die für Geld und Ruhm über Leichen gehen. Doch als der einzige Tatverdächtige ermordet aufgefunden wird, rennt den beiden Ermittlern die Zeit davon. Denn ein weiterer Mörder treibt sein Unwesen und hat sein nächstes Opfer bereits im Visier …

Die Resonanz auf sein Buch ist positiv. Das E-Book ist auf allen gängigen Plattformen erhältlich, wenn man das Taschenbuch haben möchte, kann man es auch über den stationären Buchhandel bestellen.

Homepage: https://www.johannesmariastangl.de/

Twitter: https://twitter.com/_the_real_JMS_