Josef Stangl, Stadtbaurat i. R.

Der Pfaffenhofener Kurier meldet am 18. November 2020, dass der pensionierte Stadtbaurat Josef Stangl in Vohburg nach wie vor aushilft. Bürgermeister Martin Schmidsagte: “Ich bin froh, dass Herr Stangl immer wieder eingebunden werden kann. Er hilft uns immer, viel Geld zu sparen.”

Stangl erklärte einen Teil der Kostenmehrung bei der Kläranlage: Auch wenn noch einige Schlussrechnungen von Firmen fehlen, war von “voraussichtlich abschließenden Kosten” die Rede. Die in der Dienstagssitzung des Stadtrats genehmigte Kostenerhöhung von 151000 Euro (Stangl: “Leider brauchen wir die noch.”) entstanden vor allem wegen zusätzlicher Leistungen der Baufirma, Schlussrechnungen von Elektroinstallationen und Stahlbauarbeiten und Honoraren für freiberuflich Tätige.


Übrigens hatte sich Josef Stangl 2016 auf eine Pilgerreise durch Spanien begeben, nämlich auf den Jakobsweg, den er in 32 Tagen bewältigte. Damals sagte er in einem Interview: “Den Jakobsweg wollte ich eigentlich schon seit zehn Jahren gehen. Aber ich habe das dann immer aufgeschoben. Im Dezember vergangenen Jahres hat mich dann ein trauriger Schicksalsschlag getroffen; meine Frau ist gestorben. Ich wollte dann einfach eine Auszeit. Als ich mit meinen Kindern darüber gesprochen hatte, den Jakobsweg zu gehen, haben sie mir gut zugeredet. Meine Tochter hat dann auch das Ticketbuchen in die Hand genommen – sonst wäre ich den Jakobsweg wahrscheinlich heute immer noch nicht gegangen.” Seine Wanderung begann in Saint-Jean-Pied-de-Port. Morgens ist er immer gegen halb 8 aufgebrochen und circa 30 Kilometer bis zu seiner Unterkunft gewandert. Zu Tränen gerührt war er bei der Messe an seinem letzten Ziel Santiago de Compostela.

Comments are closed.




© Werner Stangl Linz 2021