Zum Inhalt springen

Luca Stangl, der Musiker

MeinBezirk.at meldet am 25. Jänner 2023, dass es Luca Stangl bei allem Erfolg als Musiker sehr wichtig ist, eine fundierte Ausbildung zu absolvieren. Aus diesem Grund hat er im Herbst 2022 eine Ausbildung zum Werkzeugbautechniker beim Nußbacher Werkzeugbauunternehmen Haidlmair gestartet. Er sagt: „Ich wollte unbedingt eine Berufsausbildung machen, da ich für meine Zukunft abgesichert sein möchte. Ich schätze vor allem die gute familiäre Atmosphäre des Betriebes. Die Musik ist eine große Leidenschaft von mir, aber ich strebe diese Karriere für die Zukunft nicht vorrangig an, es bleibt weiter ein Hobby von mir, wobei meine Ausbildung zum Werkzeugbautechniker definitiv im Vordergrund steht. Zuerst möchte ich unbedingt meine Lehre abschließen und dann sehen wir weiter.


*** Das BUCH dazu *** Luca Stangl möchte nach einer kleineren Pause, jetzt mit tieferer Stimme, wieder voll durchstarten!! Der inzwischen 15-Jährige Vollblutmusiker arbeitet an seiner 3.CD. Drei neue Songs sind inzwischen fertig, und diese möchte er gerne seinem Publikum vorstellen. Darunter auch sein erstes Liebeslied „Du bist für mi da Wahnsinn“, eine wunderschöne Ballade, auf die er ganz besonders stolz ist. Der fetzige Partysong „Wir hab’n alles im Griff“ vermittelt Partystimmung, klingt rockig und modern und soll zum Mitsingen und Tanzen animieren. Natürlich ist auch bei diesem Song die „Steirische“ dabei! Den aktuellen Song „Such a sunny day“ kann man in die Rubrik „Volkstümlich“ einordnen, obwohl er mit einem englischen Text ausgestattet ist. Damit will Luca seinen vielen englisch sprechenden Fans eine kleine Freude bereiten. Einige internationale Radiosender, wie zum Beispiel BBC in London, spielen Lucas englische Songs sehr gerne. Zu „Such a sunny day“ gibt es auf Lucas YouTube-Kanal bereits ein Musikvideo. Das Video zu „Du bist für mi da Wahnsinn“ wird demnächst und zu „Wir hab’n alles im Griff“ in einigen Wochen folgen.


Der Wochenblick vom 6. Dezember 2020 meldet, dass sich You Tube“-Star Luca Stangl (14) aus Wartberg an der Krems und seine Eltern Britta und Jürgen das Weihnachtsfest nicht vermiesen lässt, sondern efeiert wird mit Oma und Opa im Familienkreis mit Hausmusik und gemeinsamer Bescherung. Am Nachmittag des 24. Dezembers schmückt Opa Toni Berger mit seinem musikalisch hochbegabten Enkel den Weihnachtsbaum. Danach sieht ihn Luca erst wieder, wenn Oma mit dem Glöckchen läutet. Dann liegen aber auch schon die Geschenkpäckchen unterm Lichterbaum. Doch bevor diese geöffnet werden, wird erst gemeinsam gesungen, erzählt Luca. Nach der Bescherung gibt’s Essen, und soweit sich der Bub erinnern kann, hat „es bei uns stets selbstgemachte Würstl gegeben, die allen immer gut gemundet haben.“ Beim Essen werden natürlich auch die Geschenke stets ausgiebig besprochen. Anschließend fahren Britta, Jürgen und Luca mit Opa Toni sowie mit Gitarre und Harmonika zu dessen Bruder, wo dann gemeinsam musiziert und zusammengesessen wird. 2020 kann sich Luca, der bereits zwei CDs mit eigenen Liedern in seinem Repertoire hat und der damit im Internet schon seit einiger Zeit Furore macht, am Heiligen Abend auch im deutschen „Gute Laune“-TV bewundern, wo er eines seiner Weihnachtslieder zum Besten geben wird. „Eine dritte CD ist gerade im Entstehen“, freut sich der fröhliche junge Musiker aus dem Kremstal, der schon im Volksschulalter mit Quetsch’n, Gitarre und Gesang sein Publikum begeisterte. Mittlerweile kann er auf eine weltweit große Followergemeinde im Internet verweisen. Für seine Fans stellte Luca in diesen Tagen im Internet sein neues Weihnachtslied mit dem Titel „Adventkalender, Tannenbaum“ vor. Das dazugehörige Video kann schon seit dem 1. Adventssonntag abgerufen werden. Der Advent wird zwar nicht so groß gefeiert, doch einen Adventkranz gibt es natürlich auch in ihrem Haus. Um den kümmert sich hauptsächlich Luca, denn „Kerzen anzünden“, betont Opa Toni, macht sein Enkerl „narrisch gern.“ Deshalb werden diese auch mehrmals täglich entflammt.


Der Wochenblick vom 29. September 2020 meldet, dass ein Star aus dem Kremstal zum Internet-Hit wird, dabei ist Luca Stangl erst 14 Jahre jung. Seine YouTube-Videos wurden schon mehr als eine Million Mal angeklickt, was den jungen Burschen, der seit sieben Jahren steirische Harmonika spielt, überaus freut. Von ihm gibt es bereits zwei CDs, mit denen er sich eine weltweite Fan-Gemeinde von 15.000 Followern zugelegt hat. Mit Opa Toni, der selbst Musiker ist und der seinen Enkel musikalisch geformt hat, war er auch schon in der ARD-TV-Sendung „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross zu Gast. Lucas neuester Song ist ein Freundschaftslied, das er auf Englisch und speziell für seine Fans aus Kanada und Australien singt. Es heißt „So good to know you“ und scheint ein hitverdächtiger Titel zu sein, wie die vielen begeisterten Kommentare auf YouTube erahnen lassen. Derzeit laufen im Tonstudio in Gmunden die Arbeiten für die dritte CD, die noch vor Jahresende erscheinen soll.


In meinbezirk.at vom 31. Dezember 2018 berichtet Martina Weymayer unter dem Titel „Luca Stangl und sein Erfolgsjahr 2018„, dass Luca Stangl am 13. Dezember 2018 im Rahmen einer Feier beim Grünbergwirt in Gmunden den Pokal „Nachwuchs Award 2018“ für außergewöhnliche Erfolge entgegennehmen konnte.

Der Erfolg des jungen Oberösterreichers ist nicht nur auf sein Talent und seinen jugendlichen Charme zurückzuführen sei, sondern auch auf die großartige Unterstützung seines Opas und auf viele Einsätze in Radioprogrammen diverser Privatsender in ganz Europa. Für das zweite Jahr seiner Karriere hat Luca Stangl große Pläne …


Das Volksblatt vom 20. Dezember 2018 meldet, dass sich der 12-jährige Luca Stangl im vergangenen Jahr über viele besondere Ereignisse in seiner jungen Karriere als Musiker und Sänger freuen konnte.

Vor einem Jahr wurde sein erstes Album geliefert. Er erhielt seit seinem 6. Lebensjahr Unterricht auf der steirischen Harmonika hatte im Vorjahr eine CD-Aufnahmen mit zwölf extra für ihn geschriebenen Titeln herausgebracht.  Zur CD-Präsentation reisten Fans aus der Schweiz, Deutschland und Spanien an. Zu drei der zwölf Titel auf der CD wurden Videos gedreht. Luca freut sich über mehr als 6000 Follower im Internet und darüber, dass seine Videos bereits ca. vier Millionen Klicks erhalten haben.

Der Blondschopf trat in drei TV-Sendungen auf, seine Titel werden in Radiostationen in ganz Europa gespielt. Außerdem gab es Hitparadensiege, Radio-Interviews und Live-Auftritte in Holland, Belgien und Deutschland.

Derzeit wird das Video „Kerzenschein — so wie früher“ via Facebook verbreitet.