Martin Stangl, Feuerwehrkommandant

Das Onetz vom 30. Juni 2021 berichtet, dass Martin Stangl der neue Kommandant der Feuerwehr Unterbruck ist. Bei der Dienstversammlung am Dienstagabend im Floriansheim tauschten der bisherige Kommandant Gerhard Veigl und Stellvertreter Martin Stangl ihre Ämter. Als Grund nannte Veigl die besseren Computerkenntnisse seines bisherigen Stellvertreters.

Die Neuwahlen, die im Februar fällig gewesen wären, hatten aufgrund der Coronakrise hinausgeschoben werden müssen, wie Gerhard Veigl berichtete. Die beiden Kommandanten waren deshalb zu Notkommandanten der Wehr bestellt worden, um weiterhin die rechtmäßigen Befugnisse zu besitzen. Wie Veigl weiter ausführte, habe sich Corona besonders bei der Ausbildung bemerkbar gemacht. Im vergangenen und in diesem Jahr konnte jeweils nur eine Übung anberaumt werden. Schulungen fanden nur am Computer statt. Sechsmal musste die Wehr 2020 ausrücken, zudem wurden für die Gemeinde Handzettel sowie Mund-Nase-Masken verteilt. Am 5. Juni dieses Jahres mussten ein paar unter Wasser stehende Keller leer gepumpt werden.

Bei den Neuwahlen schlug Gerhard Veigl seinen bisherigen Stellvertreter Martin Stangl als Nachfolger vor, der dann mit 14 von 16 Stimmen gewählt wurde. Das gleiche Ergebnis hab es bei der Wahl Veigls zum stellvertretenden Kommandanten.