Michael Stangl, Inklusionsbeauftragter

Das Onetz vom 27. März 2019 meldet aus Schnaittenbach, dass dort jetzt die Stelle des  Inklusionsbeauftragten geschaffen wurde, die mit Michael Stangl besetzt wird: “Gebürtig im Schnaittenbacher Ortsteil Holzhammer, weiß der 39-Jährige selbst sehr gut, wie mit den Sorgen und Nöten von Behinderten umzugehen ist: Michael Stangl ist nach einem Mopedunfall im Jahr 1996 in Schnaittenbach querschnittsgelähmt und ständig auf einen Rollstuhl angewiesen. Er weiß um die Probleme behinderter Menschen und will sich für Verbesserungen und Veränderungen einsetzen. (…) Stangl hat bereits ein Fortbildungsseminiar in Sachen Inklusion absolviert und will gemeinsam mit anderen behinderten Menschen etwas bewegen: öffentlicher Toilettenzugang und barrierefreie Eingänge zum Beispiel – es gibt seiner Ansicht nach so manches, was geändert werden könnte. (…) Noch hätten manche Menschen immer noch Hemmungen, mit behinderten Menschen in Kontakt zu treten. „Ganz einfach normal mit ihnen umgehen“, empfahl Michael Stangl: „Ich bin ja nicht anders als alle anderen auch, ich sitze halt nur.“

Kontakt: stangl.michael@gmx.de, Telefon 0171/3 80 14 47.

Comments are closed.




© Werner Stangl Linz 2019