Robert Stangl, Pressesprecher

Für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Freising ist Robert Stangl verantwortlich. So meldete er etwa am 17. April 2021, dass bezüglich der Impfquoten gegen Covid19 alles verimpft wurde, was geliefert wurde und es keine Lagerbestände gäbe. An der Organisation der Impfaktion im Landkreis Freising liege die geringere Quote also keinesfalls, sondern allenfalls an der Menge des gelieferten Impfstoffs. Stangl: „Das waren in den vergangenen Wochen jeweils etwa 3500 Dosen.“ Für nächste Woche sind nun knapp 5000 Dosen angekündigt – alles Biontech, mit Ausnahme von etwa 600 Dosen des Herstellers AstraZeneca. Da dieser Impfstoff nicht mehr im Zentrum in der Stein-Kaserne verimpft wird, gehen die 600 Dosen an die Hausärzte, seit deren Beteiligung die Impfaktion deutlich an Fahrt aufgenommen hat, wie Stangl betont. Das Impfzentrum in Freising ist an sieben Tagen in der Woche von 7.30 Uhr bis 20 Uhr in Betrieb – das neue Impfzentrum in Au von Montag bis Freitag.