Thomas Stangl, BAFU

ie PNP vom 28. Mai 2021 berichtet, dass die Bayerische Akademie für Unternehmensnachfolge erste Kontakte auch zur Universität Passau knüpft. Thomas Stangl und Lorenz Bieringer sind die beiden Gründer der bayerischen Akademie für Unternehmensnachfolge, für die das erste halbe Jahr zwar keine leichte Sache war, doch erste Erfolge konnten sie auch im Lockdown verbuchen. Hier an der Bar im Seminarhof “Das Bieringer” wollen sie bald wieder Kunden empfangen und betreuen.

Über ein halbes Jahr ist es her, dass die beiden die “Bayerische Akademie für Unternehmensnachfolge” (BAFU) gründeten., was gleich die letzte größere Veranstaltung im “Das Bieringer” in Willenbach in der Gemeinde Reut – dem Sitz der Akademie – vor dem zweiten Lockdown war. Doch die Pandemie hat ihre eigenen Gesetze und bremste die BAFU, bevor sie richtig Fahrt aufnehmen konnte. Den Lockdown nutzten Bieringer und Stangl deshalb, um ihr Netzwerk weiter auszubauen, Kontakte in die freie Wirtschaft, zu Unternehmen und zur Politik zu knüpfen.

Die Akademie möchte eine Bildungs- und Beratungsplattform schaffen, die weit über einen normalen Übergabeprozess hinausgeht, denn es geht darum, neben den steuerlich und rechtlich notwendigen Beratungsleistungen, vor allem die emotionale Seite von Unternehmensübergaben zu begleiten. 2022 will die BAFU mit einer Gründungsoffensive für Start-Ups einsteigen. “Damit wollen wir jungen Leuten wieder Lust machen, Unternehmer zu werden”, erklären die beiden. Denn viele hätten das Herzblut dazu, trauen sich aber nicht.


© Werner Stangl Linz 2021

Comments are closed.