Archive for the ‘Stangls’ Category

Monika & Markus Stangl

Sonntag, Juli 25th, 2021

Monika & Markus StanglMonika und Markus Stangl übernehmen den Renzenhof in Kaumberg, der jahrelang von Rita und Johann Pfeiffer geführt wurde. Geschichtsträchtig ist der Gasthof Renzenhof, denn seinen Namen erhielt er von den Brüdern Veit und Ilg Renz, die das Objekt im Jahre 1532 erwarben. Seit 1986 betreiben Rita und Johann Pfeiffer (mit damaliger Konzessionsprüfung in der Wiener Herrengasse) die Gaststätte samt kleiner Landwirtschaft, die für ihre Hausmannskost geschätzt wird. Mit Ende Juli verabschiedet sich das Wirte-Ehepaar nun in die wohlverdiente Pension, aber die Nachfolge ist gesichert, denn Tochter Monika Stangl und Schwiegersohn Markus übernehmen den Renzenhof mit Anfang August, der Traditionsgasthof bleibt also in Familienbesitz. Gleichzeitig wollen beide die von ihnen gegründete Stangl`s Eventlocation & Catering KG weiterführen. Die Fortführung des Gastbetriebes und der Zimmer sei aber fix, versichert Monika Stangl, und Produkte aus dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb wird es auch weiter geben.

Stangl-Puch

Freitag, Juli 16th, 2021

Die Puch MS 50 war das erste amtliche Moped des österreichischen Marktführers und wurde in Variationen von 1954 bis 1982 gebaut. Die Stangl-Puch, auch der Maurer-Bock, die schwarze Sau, das Postler-Moped, ist im ersten Baumuster noch sehr zart ausgefallen und wurde in der Folge etwas stämmiger gebaut, blieb aber im Grundkonzept unverändert. Dabei zählte ein Konzept, wie es aus dem Flugzeugbau kam und bei Puch-Motorrädern der Nachkriegszeit schon erprobt wurde: möglichst geringer Materialaufwand für einen möglichst verwindungssteifen Rahmen. Und eine möglichst niedrige Komplexität, was die nötigen Komponenten angeht.

Stangl-Puch

Die MS 50 war eine sehr durchdachte, stabile, ökonomische Konstruktion mit einem standfesten Motor mit einer Gebläsekühlung. Die Puch MS 50 besticht durch Technik, Design, Robustheit und Langlebigkeit, hat zu einer sozialen Revolution beigetragen, war wegweisend für Folgeprodukte und macht heute eine bessere Figur denn je. Dabei sieht sie irgendwie auch unspektakulär aus, ist also bei all den genannten Qualitäten durchaus im Understatement zuhause.

Übrigens kam der Spitzname Stangl-Puch von dem nackten Rahmen, der an ein Gestänge erinnert.

Quelle

https://austria-forum.org/af/Kunst_und_Kultur/Volkskultur_und_Mythen/Moped/Moped_003_Die_Stangl-Puch

Martin Stangl, Feuerwehrkommandant

Donnerstag, Juli 1st, 2021

Das Onetz vom 30. Juni 2021 berichtet, dass Martin Stangl der neue Kommandant der Feuerwehr Unterbruck ist. Bei der Dienstversammlung am Dienstagabend im Floriansheim tauschten der bisherige Kommandant Gerhard Veigl und Stellvertreter Martin Stangl ihre Ämter. Als Grund nannte Veigl die besseren Computerkenntnisse seines bisherigen Stellvertreters.

Die Neuwahlen, die im Februar fällig gewesen wären, hatten aufgrund der Coronakrise hinausgeschoben werden müssen, wie Gerhard Veigl berichtete. Die beiden Kommandanten waren deshalb zu Notkommandanten der Wehr bestellt worden, um weiterhin die rechtmäßigen Befugnisse zu besitzen. Wie Veigl weiter ausführte, habe sich Corona besonders bei der Ausbildung bemerkbar gemacht. Im vergangenen und in diesem Jahr konnte jeweils nur eine Übung anberaumt werden. Schulungen fanden nur am Computer statt. Sechsmal musste die Wehr 2020 ausrücken, zudem wurden für die Gemeinde Handzettel sowie Mund-Nase-Masken verteilt. Am 5. Juni dieses Jahres mussten ein paar unter Wasser stehende Keller leer gepumpt werden.

Bei den Neuwahlen schlug Gerhard Veigl seinen bisherigen Stellvertreter Martin Stangl als Nachfolger vor, der dann mit 14 von 16 Stimmen gewählt wurde. Das gleiche Ergebnis hab es bei der Wahl Veigls zum stellvertretenden Kommandanten.